Traditionsgemäss starten wir am 1. Mai in die neue Fahrsaison. Bereits am Samstag wurden die ersten Dampflokomotiven mit ordentlich Rauch eingeheizt, nachdem auf dem neuen Sitzplatz ein Apéro von einem Jugendmitglied serviert wurde.

Auf einem gemeinsamen Rundgang wurden die diversen Arbeiten, welche in den vergangenen Monaten abgeschlossen werden konnten oder kurz vor dem Abschluss stehen, vorgeführt und kommentiert. Neben dem neuen Schuppen für das Rollmaterial sind sicherlich die neuen Barrieren eine weitere Bereicherung auf der Anlage. Und dass die Lokführer die Signalbegriffe besser interpretieren können gibt es bei den drei Gruppensignalen nun auch eine Gleisnummernanzeige.

kleiner Apéro auf dem neuen Sitzplatz

Weitere Fotos von diesem Wochenend-Anlass gibt es hier

Leider müssen wir auch den diesjährigen Tag der offenen Barriere absagen. In der aktuellen Situation sehen wir uns leider nicht in der Lage, die geforderten Schutzmassnahmen mit den uns zur Verfügung stehenden Personalressourcen umzusetzen.

 abgesagt

Wir suchen nach geeigneten Lösungen und werden alles daran setzen, dass wir im nächsten Jahr wieder ein attraktives Angebot anbieten können. Insbesondere den Kindern wollen wir eine Rundfahrt auf unseren Zügen ermöglichen, aber auch den Erwachsenen einen Besuch auf der Anlage so attraktiv wie möglich gestalten. Hierzu arbeiten wir in der Freizeit am Unterhalt und weiteren Ausbau der Eisenbahnanlage. Auch der Garten will gepflegt werden und die Fische in unserem Teich versuchen wir vor dem Reiher zu schützen.

Ohne die Hilfe von vielen Personen und Firmen könnten wir diese schöne Anlage nicht unterhalten oder gar weiter ausbauen. So war es uns eine Freude, unsere Sponsoren zu einem gemütlichen Anlass zu uns auf die Anlage einzuladen. Bei herrlichem Wetter konnte unser Präsident den neuen Tunnel einweihen. Die SBB Ae 3/5 mit vielen Personenwagen bildete den Eröffnungszug.

Einweihung Tunnel

Auch die neuen Weiacher Kieswagen fuhren als Blockzug, gezogen von einem SBB Krokodil, das erste Mal durch den Tunnel. Und viel Arbeit wartet auf uns durch die Fertigstellung der neuen Remise und der Gleisanlagen.

Weitere Fotos von diesem gelungenen Anlass gibt es hier. Nochmals herzlichen Dank an alle, die uns, in welcher Form auch immer, unterstützen. Wir wissen das zu schätzen.

Am Pfingstsonntag konnten wir einen kleinen Fahrtag durchführen. Unser Schutzkonzept hat den Spass nicht getrübt und jeder Gast, klein und Gross, durfte uneingeschränkt mit unseren Zügen mitfahren. Die umfangreichen Bauarbeiten im Bahnhof March liessen nur einen Betrieb durch den wilden Canyon zu. Die Climax dampfte den ganzen Tag und Elektrolokomotiven ersetzten die defekte SBB C5/6, bei welcher das Feuer leider nicht brennen wollte.

Die E22 auf dem Viadukt mit Gästen

Nach einer langen Zeit konnten wir unter Einhaltung der geltenden Massnahmen wieder einen gemeinsamen Sonntagsbrunch durchführen. Die Teilnehmerzahl war zwar limitiert, aber wir genossen das schön zubereitete Frühstücksbuffet. Einige Mitglieder konnten kaum warten, um die Dampflok anheizen zu können. Schliesslich gab es am Nachmittag noch einen kleinen Fahrtag.

Die Climax sowie die SBB C5/6 beim anheizen