L.M.S. 2F (Fowler) 0-6-0 T „Dock Tank“

L.M.S. 2F (Fowler) 0-6-0 T "Dock Tank"

Vorbild:

Die London, Midland & Scottish (L.M.S) war vom 1. Januar 1923 bis 31. Dezember 1947 der Eisenbahn-Verkehrsbetrieb für den Süden, das Mittelland und die an Schottland angrenzenden Teile Grossbritanniens. Sie war zuständig für den Passagier- und auch für den Güterverkehr.

In den meisten Häfen gab es sehr enge Kurven und nur die ganz kleinen Loks konnten eingesetzt werden. Aber mehr Ware wurde importiert/transportiert und die Wagen wurden schwerer. Die L.M.S. erschuf deshalb die Klasse 2F. Diese Loks hatten sechs Räder welche in ihrem Chassis sehr eng angelegt waren. Zwischen 1928 und 1929 wurden 10 Lokomotiven gebaut.

 

Modell:

Ein Jugendmitglied entschied sich, als Abschlussarbeit für die Sekundarschule eine im entfernten Familienbesitz befindlichen Lokomotive, welche in einem erbärmlichen Zustand war, von Grund auf zu revidieren und wieder in Betrieb zu setzen.

L.M.S. 2F (Fowler) 0-6-0 T „Dock Tank“
SBB Tm II mit L.M.S. 2F 0-6-0 T
L.M.S. F2 0-6-0 T